Christof Hallek

Seit vielen Jahren ist Christof Hallek nun als Orchestermusiker, Kammermusiker und Solist in der Musikwelt tätig.
Dabei trat er mit der Jungen Deutschen Philharmonie, der Klassischen Philharmonie Bonn ( ca.500 Konzerte, CD-Aufnahmen, TV-Auftritte, Japan-Tournee )dem Kölner Kammerorchester ( u.a.China/Vietnam-Tournee ),der Deutschen Kammerakademie Neuss (CD-Aufnahmen ,Konzerte) und noch weiteren Ensembles in Erscheinung.

Danach war der Musiker als 1.Solo- Bratscher der Sinfonietta Köln 10 Jahre lang verbunden (Konzerte,CD –Aufnahmen, Rundfunk-Aufnahmen etc.) und musizierte ausserdem mit den Deutschen Bach-Solisten bis zur Auflösung des Ensembles. 

Seit Beginn der Spielzeit 2008/09 verstärkt Christof Hallek als ständiger Gast die Neue Philharmonie Westfalen regelmäßig in Konzerten und Opernaufführungen, desweiteren spielt er im Altstadtherbstorchester Düsseldorf, welches zuletzt durch Opernaufführungen an der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf von sich reden machte.

In den Kammermusikformationen Streichquartett, Klavierquartett und Klavierquintett konzertierte Christof Hallek mit großem Engagement

u.a. nahm er mit dem Klavierquintett der Neuen Ruhr Kammerphilharmonie eine CD- Einspielung vor.

Mit Beginn der Saison 2009/10 formierte sich ein von der Besetzung her sehr reizvolles Trio bestehend aus Sopran-Saxophon, Viola und Gitarre das Ensemble SaxoCord, welches seither in zahlreichen Konzerten das Publikum für sich zu begeistertern weiß. Im Sommer 2011 war SaxoCord dann in Nicaragua zu Gast.

Weiterhin wurde in der Saison 2010/11 das Ensemble KlaVioSax (Bariton-Saxophon/Viola/Klavier) gegründet, welches besonders mit seinen Arrangements von Werken von Astor Piazzolla großen Anklang findet und bereits auf viele erfolgreiche Konzerte zurückblicken kann.

(Siehe  Trio KlaVioSax)
 
Letztlich hat der Bratschist und Geiger auch schon mal für einen historischen Kinofilm( „Der König tanzt“ , B/F/D 2000 )vor der Kamera gestanden.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit ist die pädagogische Seite ein wesentliches Betätigungsfeld von Christof Hallek,

unterrichtet er an der Clara-Schumann –Musikschule der Landeshauptstadt Düsseldorf  Geige, Bratsche und Kammermusik.
Mehrfach schon haben Halleks Schüler als 1. Preisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional-, Landes- und Bundesebene auf sich aufmerksam gemacht.


Seine eigene  musikalische Ausbildung erhielt Christof Hallek an den Musikhochschulen Köln, Aachen und Wien.

Er Studierte bei so renomierten Interpreten und Pädagogen wie Prof. Thomas Kakuska vom Alban-Berg-Quartett in Wien oder auch bei Tabea Zimmermann, sowie bei Prof. Berta Volmer, einer Schülerin Carl Fleschs.
Auf dem Gebiet der Kammermusik erhielt er an der Musikhochschule Köln wesentliche Anregungen in der Zusammenarbeit mit dem legendären Amadeus- Quartett und dem nicht weniger berühmten Alban-Berg-Quartett.

 

Konzert-Reisen führten u.a. nach : China,Japan,Vietnam, Nicaragua, Portugal,Spanien, Italien, Belgien, Frankreich, Holland, Schweiz, Österreich